Aufruf zur Demonstration und zum Straßenfest 2018 vom Maibündnis Trier
Dieses Jahr findet in Absprache mit dem DGB die Demo und das Fest des Maibündnisses am Vortag des 1. Mai am 30. April statt!

Im Karl-Marx-Jahr 2018 werden wir am Vorabend des 1. Mai ein Straßenfest veranstalten.
Wie in den letzten Jahren laden wir euch dafür in die Hornstraße in Trier-West ein!
200 Jahre Karl Marx und kein Ende der elenden Verhältnisse in Sicht
Wohin man auch schaut, es sieht nicht gut aus: Sozialabbau, Kürzungen und Schikanen des
Arbeitsamtes machen das Leben vieler Menschen zur Hölle. Weltweit sehen wir einen
Rechtsruck, religiös motivierte Barbarei, sexualisierte Gewalt, Unterdrückung. Alles andere
als ein Anlass zur Freude. Und trotz alledem gibt es Gründe zu feiern:
Noch immer gibt es Solidarität mit den Menschen, die vor Armut, Not, Krieg und Terror
fliehen. Noch immer kämpfen Menschen im großen und im kleinen gegen Faschismus,
Sexismus und Rassismus. Noch immer treten Menschen für eine befreite Gesellschaft ein.
Wir auch.
Wir wollen Solidarität mit denen, die für bessere Löhne und kürzere Arbeitszeiten streiken.
Wir wollen Solidarität mit denen, die unter sexistischen Übergriffen leiden.
Eine bessere Welt ist möglich, aber auch in der Walpurgisnacht lässt sie sich nicht
herbeihexen. Wir müssen den bestehenden Verhältnissen entgegentreten und sie radikal
ändern. Das heißt den Kapitalismus zu überwinden. Und zwar weltweit!
Am Vorabend des 1. Mai wollen wir also feiern, dass es immer noch möglich ist, „alle
Verhältnisse um[zu]werfen, in den der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein
verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.“

Kommt am 30. April um 17Uhr zur Demo zur Porta Nigra und kämpft und kommt anschließend in die Hornstraße und feiert mit uns!
Kommt am 1. Mai zur Kundgebung des DGB Trier auf dem Viehmarkt!

Der gemeinsame Aufruf wurde beschlossen im Januar 2018