Aufruf zum „Roten 1.Mai 2017″ vom Maibündnis Trier

Das ganze Jahr darauf gewartet – jetzt ist es wieder so weit!
Roter 1.Mai in Trier! Seid dabei!

Kommt zum DGB-1.Mai auf dem Kornmarkt! Dann um 13:30Uhr mit einer Demonstration vom Kornmarkt aus zum „Komplex – Infoladen Trier“ wo das Straßenfest stattfinden wird!

Roter 1. Mai – Her mit dem schönen Leben! Wir lassen uns nicht spalten!

Der 1. Mai ist weltweit der Kampftag der arbeitenden Klasse. In Trier werden wir diesen zum dritten Mal mit einer Demo und einem großen Straßenfest in der Hornstraße feiern.
Und das, obwohl die Zustände, in denen wir leben, alles andere als ein Grund zum Feiern sind – im Gegenteil: Während sich die Öffentlichkeit über angeblich sinkende Arbeitslosenzahlen freut, sieht die Wirklichkeit für immer mehr Menschen immer weniger rosig aus. 50 Stunden Arbeit pro Woche in 3 verschiedenen Minijobs – darf es noch ein bisschen mehr sein? Und das für satte 8,84 Euro pro Stunde – danke für die Blumen. Viele Frauen dürfen ganz nebenbei noch den Haushalt organisieren und ggf. die Kinder erziehen. Eine existenzsichernde Rente kann man sich trotz 45-jähriger Erwerbstätigkeit abschminken – muss halt länger gearbeitet oder früher gestorben werden. Auch für Studierende hält die „Soziale Marktwirtschaft“ gleich eine ganze Palette an Möglichkeiten bereit: Unbezahlte Praktika, sachgrundlose Befristungen oder sich ganz dynamisch von einem befristeten Teilzeitjob zum nächsten durch die gesamte Republik verschaukeln zu lassen. Yolo!
Und wer auf dem Arbeitsmarkt gerade nicht gebraucht wird, kann sich dafür gratis mit Bewerbungstrainings und Kürzungen schikanieren lassen. Sinnentleerte Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Zeitarbeit und unwürdige Integrationsmaßnahmen machen die Entmündigung perfekt.
All das verdanken wir nicht den Fehlentscheidungen eines Gerhard Schröder, sondern den Gesetzen der „freien Marktwirtschaft“. Im globalen Konkurrenzkampf zu ständiger Profitmaximierung gezwungen, überwinden die großen Unternehmen jede Grenze. In anderen Ländern werden Märkte mit Waffengewalt gesichert und erschlossen, hierzulande werden über Privatisierungen bspw. im Gesundheits- oder Bildungswesen neue Möglichkeiten geschaffen, die Arbeit der lohnabhängigen Bevölkerung in profitbringende Bahnen zu lenken. Arbeitskraft soll immer billiger und effizienter werden – Flexibilität ist in aller Munde.
Doch was uns vielversprechend als Freiheit und Selbstbestimmung angepriesen wird, bedeutet im Endeffekt Unsicherheit und Selbstausbeutung. Auch setzt die Notwendigkeit, die Wirtschaft am Laufen zu halten, die Politik unter Zugzwang. Im Klartext bedeutet das Sozialabbau und den Rückgang demokratischer Mitbestimmung.
Dass diese Verhältnisse scheiße für alle Beteiligten sind, erkennen Viele. Allerdings ziehen auch nicht Wenige daraus die falschen Schlüsse. Sie treten umso fester nach unten und buckeln nach oben, suchen ihr Heil in einer nationalistischen „Volksgemeinschaft“, anstatt sich zu organisieren, um diese Verhältnisse zu kritisieren und letztendlich zu revolutionieren.
Wir feiern trotzdem zusammen. Denn: eine andere, eine bessere, eine solidarische Welt ist möglicher denn je. Heute stehen die technischen Möglichkeiten zur Verfügung, allen Menschen, auf allen Kontinenten, ein gutes, sorgenfreies und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Armut, Verelendung und Fluchtursachen abzuschaffen, heißt den Kapitalismus zu überwinden – weltweit!
Lasst uns zusammen kämpfen und feiern!

2015-05 wohin am 1mai

11:00Uhr Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) am Kornmarkt

13:30Uhr Demonstration vom Kornmarkt nach Trier West, zum „Komplex – Infoladen Trier“

ca. 14:00Uhr Straßenfest „Roter 1. Mai“ in der Hornstraße in Trier-West

Unterzeichner des Aufrufs 2017:

- Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG/VK) Trier

- DGB-Hochschulgruppe Trier

- DGB-Jugend Trier

- DIE LINKE. Stadtverband Trier

- EVG Jugend

- Free Association of Syrian Expat (FAOSE) Trier

- Feministische Aktion Trier (FAT)

- Fixed under Fertig Afterhour Racingteam Trier

- Für ein buntes und weltoffenes Konz

- Grüne Jugend Trier

- IG Metall Jugend Trier

- Jeunesse Communiste Luxembourgoise – Déi jonk Kommunisten (JCL)

- jungeNGG Trier

- Katholische Studierendenjugend (KSJ) Trier

- Kompləx – Infoladen Trier

- Linke Liste an der Uni Trier

- Linksfraktion im Trierer Stadtrat

- Linksjugend [’solid] Trier

- Multikulturelles Zentrum Trier

- Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) Trier

- Sozialistische Jugend – Die Falken Trier

- ver.di Jugend Bezirk Region Saar Trier

- Yekîtiya Xwendekarên Kurdistan – Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) Trier

- Yeni Demokratik Gençlik – Neue Demokratische Jugend (YDG) Trier

Der gemeinsame Aufruf wurde beschlossen im April 2017